Telefon: +49 (0) 6633 919340
E-Mail: infoebkebus.de

Maremma – südliche Toskana

Di. 12.10. - Do. 21.10.2021 ausgebucht
merken
drucken
empfehlen
 
Toskana Landschaft © shaiith-fotolia.com
Reiseverlauf
So wohnen Sie
Unsere Leistungen
Termine & Preise
Impressionen
Buchen

Reiseverlauf

2021

„Ein Essen ohne Wein ist wie ein Tag ohne Sonne“, sagt ein italienisches Sprichwort, vor allem in der Toskana. Daran werden wir uns gerne halten. Allein der Name Toskana zaubert jedem ein lächeln ins Gesicht und in unseren Gedanken reihen sich die schönsten Landschaftsbilder aneinander. Über sanfte Hügel verteilt, Landgüter und Burgen, Buchen, Kastanienbäumen und Pinien im Wechsel mit Weingärten und Olivenhainen. Zypressen säumen die weißen Wege zu den mittelalterlichen Dörfern in den das Leben stillzustehen scheint. All diese Bilder werden Wirklichkeit auf dieser Reise.

Den kunstmetropolen Florenz und Siena statten wir einen Besuch ab. Unser Weg windet sich durch die Weinberge des Chianti Classico und den türkisblau dampfenden Fluten der Jahrtausende alten Schwefelquellen. Wir durchradeln, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannte Landschaft, wie das Val D'Orcia, genießen die toskanische Küche und lernen die Maremma mit ihren naturbelassenen Stränden kennen.

1.Tag: Anreise Mantova

Die Flüsse Inn, Eisack u. Etsch sorgen für eine abwechslungsreiche Anreise in den Raum Verona. Wir erreichen am Abend unser Hotel, Zimmerbezug mit anschließendem gemeinsamem Abendessen.

2.Tag: Lago di Suviana - Pistoia, ca. 46 km

Am Morgen bringt uns der Bus in den Apennin, zu Lago di Suviana. Der Ciclovia del sole (Sonnen-Radweg) führt uns zunächst, vom Wald umringt und durch die abgeschiedene Landschaft des Apeninns zum Picco del Lupo. Ein erster weiter Blick in die Pistoia-Ebene ist der Lohn für diesen Abschnitt unseres Weges. Pistoia, unsere Gastgeberin für die kommende Nacht, wartete mit einer gut erhaltenen mittelalterlichen Altstadt auf. Die Piazza del Duomo, von einer gut erhaltenen Stadtmauer umschlossen, gilt als einer der schönsten Plätze der Toskana. Wir sind gespannt, ob wir dies am Ende unserer Reise bestätigen können!

3.Tag: Pistoia - Florenz, ca. 46 km

Malerische Hügel, gespickt mit Weinbergen und Olivenfeldern, lassen eindeutig erkennen, dass wir in der Toskana angekommen sind. Der Ciclovia del sole bringt uns immer weiter in Richtung Süden. Die eindrucksvolle Altstadt von Prato, am Flussufer des Bisenzio gelegen, sollten wir während einer kleinen Pause erkunden. Die beeindruckende Festungsanlage, Castello dell'Imperatore aus dem 13. Jh. gebaut von Friedrich II, die Kirche Santa Maria delle Carceri oder der Dom von Prato gehören zu den schönsten Bauwerken. Zurück am Bisenzio, begleitet uns Dieser, bis wir kurz vor Florenz einen weiteren Fluss treffen, den Arno. Dieser bringt uns mitten hinein in die Kunstmetropole und Hauptstadt der Toskana, Florenz und an die Ponte Vecchio mit ihren Goldschmiedewerkstätten, den Palazzo Vecchio an der Piazza della Signoria und natürlich den Dom Santa Maria del Fiore. Mit einem Blick vom Piazzale Michelangelo über Florenz verabschieden wir uns. Unser Bus bringt uns weiter in das Chianti-Gebiet.

4.Tag: Greve in Chianti - Poggibonsi, ca. 53 km

Bustransfer zum nördlichsten Tor im Chianti Gebiet, nach Greve in Chianti. Auf dem in einer Dreiecksform angelegten Piazza Matteotti, wird all jährlich im September der neu Chianti Wein präsentiert. Die Blumen verzierten Balkone mit den darunter liegenden Arkadengängen verleihen nicht nur dem Chianti Classico einen würdigen Rahmen, sondern verleihen diesem Piazza ganzjährig eine einzigartige Atmosphäre. Durch die Weinberge, vorbei an Bauernhäusern, treffen wir uns, zu einem gemeinsamen leichten toskanischen Mittagessen und einem guten Schluck Rebensaft, in Radda. Dieser kleine Ort, mit seinen verwinkelten Gassen und Durchgängen, ist einer der attraktivsten Weinorte des Chianti Classico. Hier werden von den Winzern die Trauben zu Weinen mit einer besonderen Note veredelt. Im Anschluss radeln wir weiter über kleine Dörfer, den Olivenplantagen und durch immergrüne Wälder nach Poggibonsi zu unserem Hotel.

5.Tag: Siena - Buonconvento, ca. 35 - 42 km

Siena, als würde man durch eine Tür ins 13. Jh. treten. Sie schütze über die Jh. ihre Architektur und bewahrte sich so ihren mittelalterlichen Charakter. Schlendern wir entlang der engen Gassen, über die Piazza del Duomo mit seinem Dom aus schwarzem und weißem Marmor und gönnen uns eine Cantuccini mit Vin Santo an der Piazza del Campo. An diesem, im Zentrum fächerförmig angelegten Hauptplatz, steht das gotische Rathaus (Palazzo Pubblico) und der schlanke Torre del Mangia ragt sich mit seinen 87 Metern in den Himmel. Nach 500 Stufen wird man mit einem wunderschönen Panoramablick über den Piazza und die Dächer von Siena belohnt. Wir verabschieden uns, steigen auf die Räder und folgen dem Fluss Arbia. In seinem Verlauf, treffen oder fahren wir immer wieder auf der Via Francigena (Frankenstraße oder Frankenweg). Der Erzbischof von Canterbury Sigerich notierte im Jahre 990 die Orte in seinem Reisetagebuch auf dem Weg von Rom nach Canterbury. In Buonconvento angekommen verlanden wir die Räder. Alternativ, wer mag fährt ein Stück auf der L’Eroica. Sie gehört zu einer Radrundfahrt für historische Rennräder, welche einmal im Jahr stattfindet und führt über Radi und Murlo nach Buonconvento. Der Bus bringt uns zum Hotel in Bivio di San Biagio, unweit der alten Kleinstadt Montepulciano. Auf dem Hügel Valdichiana gelegen, dominiert sie das Val d´Orcia. Vielleicht noch einen Spaziergang zur Aussichtsterrasse des Palazzo Ricci und ein Gläschen Vino Nobile an der Piazza Grande, bevor wir uns zum Abendessen treffen.

6.Tag: Montepuliciano - San Quirico d’Orcia - Montalcino, ca. 45 km

Wie ein Gemälde der großen Meister von Siena, liegt das Val D'Orcia vor uns. Über sanfte Hügel verteilt, Landgüter und Burgen, Buchen, Kastanienbäumen und Pinien im Wechsel mit Weingärten und Olivenhainen, dazu säumen Zypressen den Wegesrand. Pienza ist für heute unser erstes Ziel. Eine Stadt in der die Menschen in der Renaissance davon träumten, in Harmonie mit sich selbst und mit der Natur leben zu können. Papst Pius II griff diese Träume auf und gab den Bau in Auftrag. Die gotisch inspirierte Kathedrale und der Palazzo Piccolomini sind ein Symbol dafür, die ideale Stadt zu schaffen. Weiter nach Bangno Vignoni mit seinem außergewöhnlichen Dorfplatz, bestehend aus einem großen Thermal-Schwimmbecken. Die heilende und wohltuende Wirkung des Wassers schätzten schon die Etrusker und später auch die Römer. Ein malerischer Rundweg entlang der Stadtmauer, ein kleiner Rosengarten Giardino delle Rose und ein klassischer italienischer Barockgarten Horti Leoni, laden in San Quirico d’Orcia zum verweilen ein. Nach dem wir Montalcino erklommen haben, erwartet uns ein echter Toskaner, der berühmte Brunello. Ein reinsortiger Sangiovese der hier in den Weinbergen reift. Die Festungsanlage beherrscht das Stadtbild und in den beschaulichen Gassen findet man außer Wein, das eine oder andere traditionelle Produkt. Den Cacio Pecorino-Käse von Pienza, den Honig des Val D'Orcia, das Native Olivenöl extra aus Castiglione d'Orcia, oder die Salami Cinta Senese. Der Bus bringt uns zurück in unser Hotel nach Bivio di San Biagio.

7. Tag: Saturnia - Calapbio Scalo, ca. 53 km

Von türkisblauen dampfenden Fluten zu kristallklarem Wasser. Der Bus bringt uns über den Monte Amiata zu der Terme di Saturnia. Das Wasser stürzt eine Felswand hinunter, sammelt sich in einem Naturbecken und fließt aus einer Grotte in die Terrassenförmigen Sinterbecken. In diesen natürlichen Schwefelquellen frönten schon die Etrusker der wohltuenden Wirkung der Quelle und bis heute ist das 37°C warme Badevergnügen zu jeder Jahres- Tages- und Nachtzeit kostenlos. Nach einem entspannenden Bad können wir das Meer fast riechen, steigen auf unsere Räder und kommen nach wenigen Kilometern an Montemerano vorbei. Ein Zwischenstopp im Mittelalter lohnt, denn der ganze mittelalterliche Ortskern ist sehenswert und vielleicht gönnt man sich eine Cappuccino Pause mit Blick über die weichen Hügel der Maremma. Fast immer leicht Abwärts, bringt uns der Weg in das vorwiegend flache Küstengebiet am Tyrrhenischen Meer. Kristallklares Wasser und teilweise naturbelassene Küste erwartet uns. Ab Calapbio Scalo bringt uns der Bus in unser Hotel nach Grosseto. Die von Medici im 16. Jhd. fertiggestellte Stadtmauer umgibt heute noch, im besten Zustand, den alten Stadtkern. Mit einem abendlichen Bummel zum Piazza Dante lassen wir diesen Tag ausklingen.

8.Tag: Grosseto - Lagune von Orbetello, ca. 68 km

Auf zu neuen Ufern. Früher, fast ausschließlich Sumpfgebiet, wurde die Landschaft aus Angst vor der Malaria gemieden. Im 17./18. Jhd. begann man das Gebiet systematisch zu entwässern und für die Landwirtschaft nutzbar zu machen. Entlang des Parco Regionale della Maremma, wo man sich bemüht den Ursprung des Naturzustandes wiederherzustellen, vorbei an Bauernhäusern und Gütern erreichen wir wieder das Meer und die Lagune von Orbetello. Im Hintergrund erhebt sich aus dem Meer der Monte Argentario, der durch zwei schmale Landzungen mit dem Festland verbunden ist. Zwischen diesen beiden Landzungen, seit 1971 WWF-Naturschutzgebiet, befindet sich ein Gemisch aus Meer- und Süßwasser und bietet vielen Arten einen einzigartigen Lebensraum. Mit etwas Glück, könnten wir rosa Flamingos zu Gesicht bekommen. Wir durchfahren die südliche Tombolo delle Feniglia und enden in der von spanischer Herrschaft geprägten Stadt Orbetello. Zurück mit dem Bus nach Grosseto ins Hotel.

9.Tag: Grosseto – Marina die Grosseto - Parco Regionale della Maremma, ca. 40 km, Heimreise

Noch einmal an die Küste und zu Parco Regionale della Maremma. Unsere letzte Tour dieser Reise bringt uns direkt an die Küste und den Strand von Marina di Grosseto. Entlang der Küstenlinie, durch einen Pinienwald und vorbei an dem flach ins Meer abfallenden Sandstrand von Principina a Mare, kommen wir zum Parco Regionale della Maremma. Seine Berge der Uccellina, der Pinienwald von Marina di Alberese, die Mündung des Flusses Ombrone und die Sümpfe der Trappola, bilden ein wertvolles Mosaik eines Ökosystems, welches der Mensch in den unterschiedlichen Jahrhunderten irgendwie beeinflusst hat, ohne es je zu beschädigen. Vielleicht treffen wir auf die Butteri, sie sind die Cowboys der Maremma und hüten exotisch anmutende Rinderherden vom Rücken ihrer Pferde aus. Am naturbelassenen Strand von Marina die Alberese angekommen, könnte dieser noch zu einem Bad einladen, bevor wir die Heimreise antreten. Der Bus bringt uns in unser Hotel in Mantova.

10. Tag: Heimreise

Impressionen

© shaiith-fotolia.com© LianeM - Fotolia.com© Peter Eckert© fotowinnie-fotolia.com© sborisov-fotolia.com© Jenifoto-fotolia.com© samott - fotolia.com© gimsan-fotolia.com

So wohnen Sie

Wir wohnen:

im ****Sterne Best Western Hotel Cristallo, Mantova

Das 2009 komplett erneuerte Best Western Hotel Cristallo ist nur 3 km vom Stadtzentrum entfernt. Die 65 Zimmer sind modern ausgestattet und verfügen über komfortable Betten, kostenloses drahtloses Internet, LCD-Fernseher, Kühlschrank/Minibar, Klimaanlage, Haar Fön, Telefon und Zimmersafe. Unser mehrsprachiges Personal ist stolz auf den persönlichen Service, für den unser Hotel berühmt ist. Der Empfang ist rund um die Uhr besetzt, und ein Caféservice wird ebenfalls angeboten. Starten Sie mit unserem reichhaltigen, kontinentalen Frühstück in den Tag. Zahlreiche warme und kalte Gerichte stehen zur Auswahl und werden von unseren zuvorkommenden Mitarbeitern serviert. Das Cristallo Restaurant bietet eine große Auswahl an lokalen Spezialitäten und saisonaler italienischer Küche. Eine weitläufige Gartenanlage mit Swimmingpool (im Freien) ist ebenfalls vorhanden.

im ****Sterne Hotel Villa Cappugi, Pistoia

Das Hotel Villa Cappugi liegt auf den Hügeln gleich vor den Toren Pistoias und nur zwei Kilometer von der Stadtmitte entfernt. Von hier kommt man bequem in die Altstadt. 70 elegante Zimmer im klassischen Stil stehen zur Verfügung. Jedes der großen, gepflegten und hellen Zimmer hat einen Balkon mit Blick auf die umliegenden Hügel oder dem Park mit Schwimmbad. Individuell einstellbare Klimaanlage; LCD-Fernsehgerät mit Flachbildschirm, Satellitenempfang, Wi-Fi-Internetanschluss, Direkttelefon, Minibar, Safe und SKY TV. Das große Bad mit Badewanne, Handtuchwärmer, Haartrockner und Beauty-Set vervollständigt den Zimmerkomfort. Das Restaurant gegenüber dem Hotel, bietet eine auf die modernen Geschmacksrichtungen abgestimmte toskanische Küche, die sich durch die originellen Zusammenstellungen von Speisen und Aromen kennzeichnet und eine besondere Sorgfalt bei der Auswahl der Produkte walten lässt.

im ***Sterne Hotel Alcide, Poggibonsi

Das Hotel Alcide liegt im Zentrum von Poggibonsi. Seit 1849 Vorbild der Gastfreundlichkeit und Kochqualität. Das berühmte Restaurant, in dem die Familie Ancillotti schon seit 1849 Besucher in der Toskana empfängt, überrascht mit unvergleichlichen frischen Fischgerichten. Ein kontinentales Frühstück mit frisch gebackenen Kuchen wird jeden Morgen serviert. Das Hotel verfügt über eine geräumige Lounge mit einem TV, eine Bar und eine Garage für Fahrräder. WLAN ist in allen Bereichen verfügbar und Fahrstuhl. Die Zimmer sind mit Flachbildfernseher, kostenlosen WLAN, Klimaanlage, Schreibtisch, Zimmersafe und Minibar ausgestattet. Die Bäder sind zweckmäßig mit Dusche oder Badewanne, Handtuchwärmer, Haartrockner und Beauty-Set ausgestattet.

im Hotel Albergo San Biagio, Montepulciano

Das Hotel San Biagio liegt in ländlicher Umgebung und am Stadtrand von Montepulciano, 25 Min. Fußweg zum Zentrum. Das Hotel verfügt über ein beheiztes Hallenbad mit Jacuzzi, Solarium, Garten, TV-Raum mit Kamin, Bar, behindertengerechte Zimmer, kostenfreies WLAN. Die sehr komfortablen Zimmer sind alle mit Bad, Badewanne oder Dusche, Haartrockner, Fernseher, Telefon, Klimaanlage und Balkon ausgestattet.

im ****Sterne Hotel Airone in Grosseto

Nur wenige Schritte (15 min.) vom historischen Zentrum entfernt. Zu den weiteren Annehmlichkeiten des Hotels gehören ein Aufzug, eine Dachterrasse mit Panoramablick und ein Garten. Der Wellnessbereich erwartet Sie mit einem Hydromassagebereich, Sauna und einen Innenpool auf dem Dach. Fitnesscenter und ein Solarium stehen ebenfalls zur Verfügung. Die modern und gemütlich eingerichteten Zimmer sind schalldicht; sie verfügten über Bad/Du/WC, Heizung, Klimaanlage, Direktwahltelefon, Farbfernseher, Tresor und Minibar sowie einen Haartrockner.

Unsere Leistungen

LEISTUNGEN:
• Fahrt im modernen Reisebus mit Fahrradanhänger
• Radbegleitung auf gesamter Reise
• 1x Tourenbeschreibung pro Zimmer
• Zimmer DU/Bad u. WC
• 9x Übernachtung, Frühstück
• 9x Abendessen im Hotel
• 1x leichtes toskanisches Mittagessen inkl. Chianti-Wein


 

Hinweis

Stornostaffel: D

„Dieses Reiseangebot ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.“

Die Reise wird unter dem Vorbehalt des Erreichens einer Mindestteilnehmerzahl von 20 angeboten.
Bei Nichterreichen dieser Mindestteilnehmerzahl bis spätestens 4 Wochen vor Reiseantritt ist der
Reiseveranstalter berechtigt, vom Reisevertrag zurücktreten.
Der Reiseveranstalter wird die Absage der Reise ggf. unverzüglich erklären, wenn feststeht, dass die Reise wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl nicht durchgeführt wird.“

„Die Einreisebestimmungen für deutsche Staatsbürger sowie die gesundheitspolizeilichen Anforderungen Ihres Reiseziels sind folgende: Reisepass: Ja, Vorläufiger Reisepass: Ja, Personalausweis: Ja,
Vorläufiger Personalausweis: Ja, muss gültig sein. Kinderreisepass: Ja
Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen.
Sofern erforderlich, ist der Kunde selbst für die Beschaffung von Visa und sonstigen für die Reisedurchführung erforderlichen Dokumente und Voraussetzungen verantwortlich.“

Hinweis zur Kurtaxe
Seit dem 21.06.2011 haben italienische Gemeinden das Recht, eine Art Kurtaxe zu erheben.
Die Steuer wird von den Beherbergungsbetrieben eingetrieben und kann von Gemeinde zu
Gemeinde unterschiedlich sein. Diese Steuer ist in unseren Reisepreis nicht enthalten. Sie
Beträgt etwa € 1,50 bis € 2,50 pro Tag. Sie muss vom Gast direkt im Hotel bezahlt werden.

Termine & Preise

Preise in € pro Person

Di. 12.10. - Do. 21.10.2021 ausgebucht
Reisepreis p.P. im DZ€ 1395,-
EZ-Zuschlag€ 255,-

Buchen

Buchungsanfrage

Preise in € pro Person

12.10.21 - 21.10.21 (10 Tage) ausgebucht
Bitte wählen Sie die Personen je Kategorie
Reisepreis p.P. im DZ 1.395,- €
im Einzelzimmer 1.650,- €

Dies ist eine für Sie verbindliche Buchungsanfrage.
Nach Eingang und Überprüfung der Verfügbarkeit erhalten Sie eine Buchungsbestätigung.

berechneter Gesamtpreis:
(zzgl. eventueller Rücktrittskostenversicherungen)
Rechnungsempfänger
Buchung

Kundennr.* 
Anrede*: 
Vorname* 
Name* 
Zusatz 
Straße* 
PLZ, Ort* 
Telefon* 
Telefax 
eMail* 
Geb.-Datum 
Weitere Mitteilungen oder Wünsche 
Sicherheitscode*:


* Pflichtfeld





ImpressumDatenschutzAGB
© 2021 Ebkebus.de created by vistabus.de